Sanierung einer heilpädagogischen Kindertagesstätte

Ein ehemaliges Zweifamilienhaus mit großem Garten, das bereits als heilpädagogische Kindertagesstätte genutzt wird, wurde umfassend saniert.

Die alte, asbesthaltige Fassadenschalung wurde entsorgt und durch eine neue, hochwärmedämmende Holzkonstruktion ersetzt. Die Lärchenholzschalung blieb naturbelassen und ohne Schutzanstrich. Sie wird im Laufe der Zeit eine eigene schützende Patina bilden.

Alle Innenräume wurden saniert und die gesamte Haustechnik auf den neuesten Stand gebracht. Besonderer Wert wurde bei den Arbeiten auf einen schonenden Umgang mit dem Bestand gelegt: Er wurde den Erfordernissen der Nutzung angepasst, aber der besondere Charakter des Ortes blieb in seinen Qualitäten erhalten. So wurden die alten Parkettböden, Innentüren und Treppen nicht ersetzt, sondern behutsam aufgearbeitet.

Entstanden ist ein heller und freundlicher Ort, der nun Kindern verschiedener Altersgruppen einen geschützten Raum bietet.

Projektart

  • Energetische Sanierung einer Heilpädagogischen Tagesstätte

Materialien

  • Fassadendämmung Holzrahmenbau mit Holzfaserdämmung
  • Lärchenholzschalung unbehandelt
  • Nach außen öffnende Fenster (VELFAC)

Baujahr

  • 2022/2023

Bauherr*in

  • Landeshauptstadt München Kommunalreferat

Projektfotos

  • Florian Jänicke / MEMO (Baustelle)