Sanierung einer heilpädagogischen Kindertagesstätte

Ein ehemaliges Zweifamilienhaus mit großen Garten wurde umgenutzt zu einer heilpädagogischen Kindertagesstätte. Nach längerem Leerstand ist nun eine umfassende Sanierung sowie eine Anpassung an die neuen Bedürfnisse nötig.

Bei der Sanierung wird Wert gelegt auf einen schonenden Umgang mit dem Bestand: Er wird den Anforderungen der neuen Nutzung angepasst, dabei jedoch der besondere Charakter des Ortes in seinen Qualitäten herausgearbeitet.

Es gilt, Ressourcen zu schonen, indem möglichst viel der vorhandenen Bausubstanz bewahrt wird. Dies bedingt, auch viele der alten Bauelemente auf ihre Schadstofffreiheit zu untersuchen.

Ziel ist das Schaffen eines Ortes im Grünen, der einen geschützten Raum für Kinder verschiedener Altersgruppen bietet.